Hilfsgüter

Grenzen überwinden,  Brücken bauen,  Partnerschaften bilden,
die Grundideologie von „Bär & Leu“ ist keine rein geistige Angelegenheit.
Unsere Partner haben selbst viel geistiges Potenzial, sind gut geschult, wollen Neues schaffen. Doch ihre Mittel sind oft sehr bescheiden, zuweilen ganz fehlend.
Aus diesem Grund bedeuten Hilfsgüter für all unsere Projekte enorm viel.

„Bär & Leu“ sammelt in der Schweiz Güter, welche hier als „nutzlos“ , „veraltet“ , nicht mehr erwünscht, beiseite gelegt werden.  Spitäler nennen solche Gegenstände „Verzichtmaterial“, die Armee nennt es „überzähliges Armeematerial“.  Oft ist es „Entsorgungsmaterial“, welches hier unter Kostenfolgen vernichtet wird. Für unsere Partner und Projekte in der Ukraine sind diese Hilfsgüter hochwillkommen

Gesammelt werden Computer, medizinische Geräte und Spitaleinrichtungen, Betten, Decken, Geschirr, Bettwäsche, Arbeitskleider, Schulmöbel, Waschmaschinen, Fahrzeuge Kleider(neuwertig), Schuhe(neuwertig), Strickwaren (neue)……
B&L klärt stets ab, welche Güter wo benötigt werden.

So werden z.B in Schulen, Gefängnissen, Waisenhäusern mit unseren Computern EDV-Klassen gebildet. An verschiedenen Orten waren B&L Computer die ersten Computer überhaupt.

Unsere wichtigsten Spender sind: das Inselspital, Inotex Bern, die Schweizer Armee, Galenica-Galexis, gibb (Gewerblich Industrielle Berufsschule Bern), Altersheime, Schulen,
Hotels, Verwaltungen,  Strickkränzli (Kirchgemeinde Interlaken, Eden Ringgenberg..) und viele Private.
Von der DEZA erhalten wir seit Jahren Zusatznahrung in Form von Milchpulver insbesondere für TB Patienten

Die Hilfsgüter werden in unserem Lager gesammelt und mehrmals im Jahr mit einem  40-Tönner Richtung Lemberg transportiert.
>>Kontaktperson : Markus Liniger / Urs Bischler (vgl. Vorstand – weitere Verantwortungsträger)

 


Computer im Lager von B&L


diverse Hilfsgüter bereit zum Abtransport


40-Tönner vor „B&L“ Lager in Bern