Selbsthilfe Autismus

Selbsthilfegruppe für Eltern autistischer Kinder

Dank der Hilfe von Caritas international und «Aktion Mensch» (Deutsche Behindertenverbände) konnte am 1. April 2001 die Selbsthilfegruppe für Eltern autistischer Kinder in Lemberg ihre Tätigkeit aufnehmen. Während der Zeit der Sowjetherrschaft war das Krankheitsbild des Autismus sträflich vernachlässigt worden – ja der Autismus war sowohl den Behörden als auch den zuständigen Fachleuten nahezu unbekannt. So herrschte ein grosser Nachholbedarf.

Das Team hatte den Auftrag, der Selbsthilfegruppe bei ihren ersten Gehversuchen beizustehen. Doch die Gruppe war schon in voller Fahrt!

Einige Jahre zuvor hatten von der Krankheit Betroffene in Warschau eine Initiative gegründet, und daraus war in kurzer Zeit das in Polen wegweisende Autismus-Kompetenzzentrum «Synapsis» entstanden. Die Freunde in Lemberg waren bereits beschäftigt mit den Plänen für ein ähnliches Beratungs- und Rehabilitationszentrum in ihrer Stadt.

Im Nebengebäude des Studitinnen-Klosters in Lemberg wurde im Herbst 2001 eine Schule für behinderte Kinder begonnen.